Kinder und Senioren backen Brot

Das Vereins- und Bildungszentrum hält bekanntermaßen eine breite Palette von Angeboten bereit, bietet interessante Möglichkeiten und Betätigungsfelder für alle Altersgruppen von den Kindern bis hin zu den Senioren. Eine erste generationsübergreifende Aktion im „VerBiZ“ an der Overbergstraße in Groß Reken fand jetzt in der modern eingerichteten Lehrküche des Komplexes statt, organisiert und durchgeführt in enger Kooperation zwischen dem Jugendhaus „AREA 48734“ und dem „Verein Leben im Alter in Reken e.V.“. Angeleitet von Gertrud Hölker und Regina Heermann haben sich insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – zumeist Kinder aus dem Besucherkreis des AREA – daran gewagt, zum ersten Mal in ihrem Leben verschiedene Brotsorten zu backen.


Gertrud Hölker (r.) hilft den Kindern bei der Herstellung verschiedener Brotsorten.

Die beiden erfahrenen „Backfrauen“ hatten vorab alle Zutaten eingekauft und die Rezepte dabei, halfen bei der Herstellung und beim Kneten der Teige sowie beim Befüllen der Öfen. „Schön zu sehen, wie viel Spaß die Mädchen und Jungs haben“, bemerken die beiden Damen von Leben im Alter, und Marvin Buchecker vom Jugendhaus fügt hinzu: „Hätte nicht gedacht, dass die Kinder so ernsthaft und konzentriert mitmachen.“ Hergestellt wurden süße Hefe- und deftige Speckzöpfe, aber auch Weizen- und Roggen-Mischbrote, die allesamt nach einer halben bis zu einer Stunde aus der Hitze geholt wurden. Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen, wurden natürlich sofort probiert und anschließend von den jungen Leuten mit nach Hause genommen. (hh)


So sieht das Ergebnis aus, wenn Kinder und Senioren gemeinsam Brot backen. Lecker!